Buchweizenwaffeln mit Mango und Banane

Buchweizenwaffeln mit Mango und Banane

Gaufres de sarrasin à la mangue et la banane

Rezept ausreichend für 4 Personen zum Frühstück oder Nachmittagstee

Zutaten Teig:

  • 200 Gramm Buchweizenmehl – frisch gemahlen oder fertig gekauft
  • 2 Teelöffel Weinstein-Backpulver
  • 1 große Banane mit 1 Esslöffel Zitronensaft püriert oder fein zerdrückt
  • 3 Esslöffel Mangomus – selber machen – gibts auch in der Dose
  • 40 Gramm getrocknete Mangos in Streifchen/ Würfel geschnitten
  • 200 ml Hafermilch oder andere Getreidemilch / oder aber Vollmilch
  • 2 Teelöffel Dattelsüße oder brauner Zucker
  • 1 Prise Salz
  • etwas Zitronenabrieb
  • insgesamt 1 Teelöffel Mischung aus Zimt, Tonga, Muskatblüte, Kardamom, Ingwer, Nelke etc. – oder aber eine entsprechende fertige Mischung (Lebkuchenmischung, SweetKrishna von AyurSpice –keine bezahlte Werbung!)
  • 2 Esslöffel Ghee oder gutes Öl

Zubereitung:

Alle Zutaten zu einem zähflüssigen Teig verrühren, etwas stehen lassen und dann kann man die Waffeln auch schon ausbacken. Man kann den Teig aber auch vorbereiten und in den Kühlschrank stellen, bis man ihn braucht (zum Beispiel, wenn man ihn am Vorabend fürs Frühstück vorbereitet. Dann muss man möglicherweise noch etwas Flüssigkeit zufügen, falls der Teig zu fest ist).

Anmerkung:

Buchweizen ist glutenfrei und kann sehr gut in der Getreidemühle gemahlen werden. Außerdem klebt Buchweizen super, man braucht keine anderen Bindemittel. Das Backpulver reicht völlig, um fluffig-feuchte und leicht knusprige Waffeln zu erhalten.

Anstelle der getrockneten Mango gehen natürlich auch andere Trockenfrüchte- ich meine aber, Mangos sind perfekt!

Buchweizenwaffeln mit Mango und Banane

„Et allez hopp“ ans Waffeleisen – die „Gaufres de sarrasin à la mangue et la banane “ – wie die Französin sagen würde, wollen gebacken sein!👩‍🍳

Für alle Doshas geeignet und wer einen Kaffee dazu trinken möchte, der kann noch etwas Kaffeegewürz rein tun, dann wird er besser verträglich

Bonne dégustation!